Reisevorbereitung - 3 Wochen Südostasien



Ich habe jetzt schon länger nichts mehr von mir hören lassen, zumindest auf meinem Blog, auf Instagram bin ich zurzeit ziemlich aktiv. Aber ok, das ist ja auch nicht so zeitaufwendig wie einen ganzen Beitrag zu schreiben.
Da ich bereits völlig in der Reisevorbereitung für unsere 3 Wöchige Südostasien Reise stecke, möchte ich mal zeigen, was wichtig ist, bevor man so eine Reise antritt.

1. Dokumente 
Visum: Am wichtigsten ist es sich vorab zu erkundigen, ob man ein Visum für den Aufenthalt im gewählten Reiseland benötigt. Entweder telefonisch beim Außenministerium oder auf der Homepage. Hier der Link dazu: Reiseinformationen
Reisepass: Zudem findet ihr, ebenfalls auf dieser Homepage, die Information wie lange euer Reisepass noch gültig sein muss.
Bei den meisten Ländern ist Vorschrift: gültig mindestens 6 Monate bei Anreise.
Flugtickets: Heutzutage ist es mit den E-Tickets (elektronisches Ticket) nicht mehr notwendig das ausgedruckte Flugticket mitzunehmen. So bald man einen Tag vor Abflug den Online-Check-in gemacht hat, erhält man per Mail oder als SMS einen QR-Code mit welchem man bequem per Handy am Flughafen durch die Kontrolle kommt. Ich persönlich nutze immer den Online-Check-in, damit ich den Sitzplatz reservieren kann und mir die Zeit beim Check-in am Schalter ersparen oder verkürzen kann. Zum E-Ticket nehme ich als Sicherheit immer noch das gedruckte Ticket mit, da bin ich etwas übervorsichtig.🙈

2.Geld
Nach den Dokumenten kommt gleich als zweitwichtigstes das liebe Geld, bzw. die Kreditkarte.
Alles was man vergessen hat, kann man mit Geld auch auf der Reise kaufen. Ob man Bargeld vorab zu Hause wechseln lässt oder vor Ort entweder wechseln oder die Landeswährung vom Bankomat bezieht ist jedem selbst überlassen. Von Land zu Land sind die Gebühren für die Abhebung und der Wechselkurs unterschiedlich, daher am besten vorab bei der Bank darüber informieren. Meist kommt es günstiger, wenn man im Ausland das Bargeld wechselt.

3. Reiseversicherung
Man sollte die Wichtigkeit einer Reiseversicherung nicht unterschätzen. Es kann jederzeit vorkommen das man auf Grund von einem Unfall oder einer Krankheit ärztlich behandelt werden muss. Das kann einem ganz schön teuer kommen, in den USA zB. kostet eine Nacht im Krankenhaus + Behandlung gerne gleich mal mehrere 100 Euro. Wenn ihr vorhabt öfter im Jahr zu verreisen kann ich die Visa oder Mastercard Gold (Kreditkarte) empfehlen, der Reiseschutz deckt hier alles was man braucht ab. Solltet ihr nicht so oft verreisen, wäre eine Zusatzversicherung für die Dauer der Reise sicher die beste Wahl. Die sind nicht teuer und man bezahlt nur genau dann, wenn man sich im Ausland befindet. Hierzu am besten bei der eigenen Versicherungsgesellschaft anfragen.

4. Medikamente
Auch hier gilt, vorab im Internet oder beim Hausarzt informieren welche Impfungen und Medikamente empfohlen werden. In Südostasien werden folgende Impfungen empfohlen:

- Hepatitis A
- Thyphus

Je nach Art der Reise sollte man noch zusätzliche Impfungen haben:

- Hepatitis B
- Japanische Enzephalitis
- Cholera
- Tollwut
- Meningokokken


Eine kleine Reiseapotheke sollte auf jeden Fall immer mit.
Dazu gehört folgendes:

- Schmerzmittel
- Pflaster, Wund- und Heilsalbe, und Desinfektionsmittel (für Schnitte oder Abschürfungen)
- Mittel gegen Erkältung (NICHTS mit dem Inhaltsstoff SALICYLATE - zB. Aspirin. Weshalb findet ihr hier)
- Nasen-, Ohren-, Augentropfen
- Mittel gegen Durchfall (ich nehme immer Imodium Akut)
- Anti Baby Pille/Verhütungsmittel (falls im Gebrauch)
- Mittel gegen Verstopfung
- Reisetabletten (für Unwohlsein beim Fliegen oder Seekrankheit)
- leichte Schlaftabletten (für den Flug oder bei Problemen mit dem einschlafen - rezeptpflichtig)
- Sonnenschutzmittel (Sonnencreme und After-Sun)
- Insektenschutzmittel (vor allem in Südamerika und Asien ein absolutes MUSS)
- Mittel gegen den Juckreiz von Insektenstichen (Fenistil)
- Falls möglich ein Breitbandantibiotikum (rezeptpflichtig)

Alles Weitere kann man auch vor Ort in der Apotheke kaufen. Malaria Tabletten werden wir nicht mit nehmen, sollten wir tatsächlich mit Malaria infiziert werden können wir uns die Tabletten auch dort kaufen, noch dazu günstiger als bei uns Zuhause. Da Thailand bereits sehr gut in der medizinischen Versorgung ist, mache ich mir da keine Gedanken. Bei anderen Ländern würde ich mich vorab noch erkundigen.

5. Was muss alles mit? Hier hilft eine Checkliste!
Natürlich gibt es viele die das Koffer oder Rucksack packen auch ganz ohne Checkliste locker meistern, ich gehöre nicht zu diesen glücklichen Menschen. Bei mir geht ohne Checkliste gar nichts, da würde ich bestimmt die Hälfte zuhause vergessen. Wir reisen die 3 Wochen wieder mit dem Rucksack und sind daher mit der Menge an Kleidung etwas begrenzt. Wir werden 1-2 mal unsere Wäsche zur Reinigung bringen oder beim Hostel den Reinigungsservice in Anspruch nehmen. Das kostet gerade mal ein paar Euro und man bekommt die Kleidung sauber und (meist) gebügelt zurück. Mit dem Rucksack finde ich es einfach viel praktischer, wenn man mit öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs ist.


Ich hoffe, das hilft euch bei euren Reisevorbereitungen weiter, sollte ich noch etwas vergessen haben oder ihr noch Fragen haben meldet euch doch gerne bei mir in den Kommentaren unter diesem Blog Post.



1 Kommentar

  1. Ja Hepatitis ist extrem verbreitet in Asien. Eine Impfung kann nichts schaden. Und Insektenschutzmittel sollte auf keinen Fall fehlen. Ein Freund und seine Familie haben sich beim letzten Thailand Besuch gleich noch Denguefieber mitgebracht.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter anderem auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google